Header-Bild

AG 60 plus Thüringen

Bundeskongress 2009

Kongress vom 8.8 - 9.8.2009 in Erfurt


Wolf-Dietrich Waack

Grußwort

Liebe Genossinnen, liebe Genossen,
sehr geehrte Gäste,

hiermit darf ich Sie ganz herzlich in Thüringen begrüßen.

Wir sind hier nicht nur in einem sehr schönen Land - Thüringen ist ja bekannt als das grüne Herz von Deutschland - sondern im Geburtsland der deutschen Sozialdemokratie.

1869 gründeten August Bebel und Wilhelm Liebknecht in Eisenach die "Sozialdemokratischen Arbeiterpartei";
1875, auf dem Gothaer Kongress, vereinigten sich der von Ferdinand Lassalle gegründet "Allgemeine deutsche Arbeiterverein", mit der "Sozialdemokratischen Ar-beiterpartei", zur "Sozialistischen Arbeiterpartei Deutschlands":
1891 auf dem Erfurter Parteitag - wendet sich die SPD hin zu marxistischen Annahmen und Überzeugungen.
Auch wurde bereits im "Erfurter Programm" ein Frauenwahlrecht, gefordert.
Die SPD wurde zu einer maßgeblichen politischen Kraft auf dem Boden der Weimarer Verfassung, die sie als demokratische Grundordnung in weiten Bereichen mitgestaltet hat.

In diesem Jahr finden vor diesem Hintergrund - 140 Jahre SPD - diverse Veranstaltungen in Thüringen statt.
Eine davon ist unser zweitägiger Bundeskongress.

Die AG 60plus vertritt inzwischen über 45 % aller Mitglieder in der SPD. Sie ist damit die stärkste Vertretung innerhalb der Partei.

Die Mitglieder aus den Altbundesländern sind in der Regel über 30 oder 40 Jahre und in den Neubundesländern bereits seit über 10 oder 15 Jahre in der praktischen Parteiarbeit engagiert.

Sie bilden jeweils den Kern und stellen damit das Rückgrat der Partei dar.
Ohne ihre engagierte ehrenamtliche Mitarbeit würde das Parteileben auf Gemeinde, Orts- oder Kreisebene gar nicht funktionieren.
Sie sind die Basis des Parteilebens und unterstützen die Tätigkeit aller Mandatsträger.

Ihnen darf auch etwas Respekt gezollt werden.
Wenn wir - die AG 60plus - einen, ich wiederhole nur einen Platz auf allen Ebenen in der Partei fordern, sollte dies nachvollziehbar und auch als selbstverständlich umsetzbar sein.

Nun wünsche ich dem Bundeskongress einen weiteren erfolgreichen Verlauf und gute Beschlüsse.

Wolf-Dietrich Waack

Landesvorsitzender der AG 60plus Thüringen

 


Christoph Matschie - Landesvorsitzender

Thüringens neuer Ministerpräsident muß Christoph Matschie heißen.
Wir, die AG 60plus, werden ihn intensiv unterstützen.

 


Frank-Walter Steinmeier - Vizekanzler & Außenminister

Im September wird Frank-Walter Steinmeier in das Berliner Kanzleramt einziehen.
Auch wir, die AG 60plus, werden ihn von ganzem Herzen unterstützen.

 


Plenum Bundeskongress 2009

Die drei Neubundesländer (Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt) sitzen einträchtig nebeneinander.

Bild :
vorne links Christel Willinski (Thüringen); daneben Klaus Franke (Landes-vorsitzender Sachsen) und drei Plätze weiter Norwin Dorn (Landes-vorsitzender Sachsen-Anhalt).

(Text und Bilder - Wolf-Dietrich Waack)

 
 

SPD Thüringen aktuell:

"Mit der Pilotphase ist der Einstieg vollzogen. Jetzt kommt es darauf an, weitere Verkehrsverbünde und kommunale Verkehrsunternehmen zum Mitmachen zu bewegen", so der SPD-Politiker.

Zum 57. Jahrestag des Berliner Mauerbaus mahnt die Thüringer SPD zu historischem Verantwortungsbewusstsein.

Wie steht es um die SPD und warum wird sie gebraucht? Wo setzen wir die Schwerpunkte? Was geschieht nach der Landtagswahl 2019? Alles Themen im MDR-Sommerinterview mit dem SPD-Landesvorsitzenden.

Zur Homepage der SPD Thüringen