AG 60 plus Thüringen

150 Jahre SPD

Parteileben

SPD Gedenkstätten „Goldener Löwe“ in Eisenach
und „Gothaer Tivoli“ in Gotha

SPD-LV AG 60plus Thüringen

Erhaltung, Unterstützung und Ehrung der Gedenkstätten „Goldener Löwe“ in Eisenach und „Gothaer Tivoli“ in Gotha durch die Sozialdemokratische Partei Deutschlands

Im Jubiläumsjahr (150 Jahre *) der S P D 2013

1. Gedenkstätte „Goldener Löwe“,
Marienstraße 57 - 99817 Eisenach

Wie bekannt, ist diese Gedenkstätte die Gründungsstätte der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei vom 7. bis 9. August 1869 in Eisenach.

August Bebel und Wilhelm Liebknecht eröffneten hier (7. August 1869) den ersten allgemeinen deutschen Arbeiterkongress.
Die Gründung der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Deutschlands (SDAP) fand dann aber am 8. August 1869 im Eisenacher Hotel „Zum Mohren“ statt. Dieses Hotel gibt es heute nicht mehr. Deshalb wurde der „Goldene Löwe“ zum Symbol der Gründung der SDAP.

In der Gedenkstätte werden zur Zeit zwei kleinere Ausstellungen zur Geschichte der Arbeiterbewegung und der Gründung der Sozialdemokratie gezeigt. Die Friedrich-Ebert-Stiftung wird 2010 eine neue Ausstellung für den „Löwen“ konzipieren, die im Frühjahr 2011 eröffnet werden soll.

Die August-Bebel-Gesellschaft e. V. ist Träger dieser Gedenkstätte. Die Betreuung der Ausstellungen und die Organisation von Veranstaltungen werden von den Ver-einsmitgliedern ehrenamtlich abgesichert.

2. Gedenkstätte „Gothaer Tivoli” in Gotha
Am Tivoli 3 - 99867 Gotha

Am 5. November 1865 hielt August Bebel eine Rede in einer Arbeiterversammlung im „Kaltwasser’schen Saal", dem späteren „Tivoli".
Gotha und das Tivoli sind besondere Orte der wechselvollen Geschichte der Arbeiter-bewegung und der Sozialdemokratie. Vom 22. bis zum 27. Mai 1875 fand der Ver-einigungskongress des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins (ADAV/„Lassalleaner") und der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei (SDAP / „Eisenacher") zur Sozialis-tischen Arbeiterpartei Deutschlands (SAPD) im „Kaltwasser’schen Saal" statt. Dabei wurde das von Karl Marx heftig kritisierte „Gothaer Programm“ verabschiedet.

In Gotha fanden ferner die SPD-Parteitage von 1876, 1877 sowie 1896 statt und wurde 1917 die Unabhängige Sozialdemokratische Partei Deutschlands (USPD) ge-gründet.
Am 27. Januar 1990 wurde der SPD-Landesverband Thüringen im Tivoli wieder ge-gründet. Willy Brandt sprach danach vor etwa 100.000 Menschen auf dem Gothaer Hauptmarkt.

Der seit 1992 existierende Förderverein Gothaer Tivoli e.V. hat Mitglieder aus ganz Deutschland und betreibt seit 2005 die Gedenkstätte mit all ihren Kosten und im-mensen Nebenkosten. Die Neukonzipierung der derzeitigen Ausstellung ist dringend notwendig!

Begründung :

Wir sind der Auffassung, dass diese geschichtsträchtigen Häuser der Sozialdemo-kratischen Partei als erhaltenswürdige Objekte zu gelten haben. Wir haben daher auch eine historische Verpflichtung diese Gedenkstätten zu erhalten.
Es besteht für uns kein Zweifel an der herausragenden Bedeutung dieser Objekte für die Deutsche Sozialdemokratie.

Wir sind der Meinung, dass die Gedenkstätten neben Mitteln der Bundes-SPD auch durch die Landes-SPD Thüringen zu fördern bzw. zu unterhalten sind.

Der Landesvorstand der AG 60plus hat sich einstimmig für die Erhaltung und För-derung beider Objekte bekannt.

Die Bundes- und Landespartei werden hiermit aufgefordert entsprechende Mittel zur langfristigen Unterhaltung für diese traditionsreichen Objekte vorzuhalten.
Im Jubiläumsjahr würde sich die breite Bereitschaft zur Unterstützung dieser beiden historischen Objekte die SPD besonders auszeichnen.

Der Landesvorstand

Wolf-Dietrich Waack
Landesvorsitzender

NS.
150 Jahre *)
Der Allgemeine Deutsche Arbeiterverein (ADAV) war die erste deutsche Arbeiter-partei. Er wurde am 23. Mai 1863 in Leipzig/Königreich Sachsen gegründet. Maßgeblicher Gründer war Ferdinand Lassalle.

Auszug Wikipedia - 8.2.2007 und 15.2.2012

 
 

SPD Thüringen aktuell:

SPD Thüringen
SPD-Chef zur öffentlich geführten Debatte zum zukünftigen Zuschnitt und zur Verteilung der Ressorts einer möglichen rot-rot-grünen Minderheitsregierung.

Unser Papier zur Positionierung in den anstehenden Gesprächen zur Regierungsbildung.

Der SPD-Landesvorsitzende möchte damit einen Beitrag zur Stärkung der Arbeit der Fraktion leisten. Bildungspolitiker Thomas Hartung rückt nach.

Zur Homepage der SPD Thüringen