AG 60 plus Thüringen

Ein Wiedersehen mit Freunden

Parteileben

Arbeitsgemeinschaft 60plus - Kreisverband Erfurt

Ein Wiedersehen mit Freunden - lieber Besuch aus dem Kasseler Land

Die AG60plus des SPD-Unterbezirks Kassel-Land besuchte am 12. August Erfurt, ein wichtiger Termin auch für die Aktiven der ersten Stunden aus der Erfurter SPD. Die Freunde aus dem Unterbezirk Kassel-Land waren tatkräftige Helfer bei den ersten freien Wahlen 1990 in der noch existierenden DDR für die neu gegründete SDP. Viele der damaligen Akteure aus dem Kasseler-Land und aus Erfurt sind heute altersgemäß in der AG60plus aktiv und so gab es ein Wiedersehen nach 25 Jahren mit einigen alten Bekannten, denn Organisator für den Aufenthalt der Gäste war die AG60plus aus Erfurt.

Mit einem großen Bus kam am 12. August der Besuch aus Kassel-Land  gegen 11.30 Uhr am Domplatz an. Nur eine kurze Begrüßung war möglich, denn im Rathaus warteten bereits die Mitglieder der AG60plus aus Erfurt. Mit einem Gespräch über die Begegnungen aus der Wendezeit und einem Dank an Unterstützer von damals wurde eine kleine Versammlung eröffnet. Von Dr. Udo Schlitzberger, dem ehemaligen Landrat von Kassel-Land wurde in dem Sinne ein Original-Plakat übergeben mit dem die Veranstaltung mit Willy Brandt auf dem Domplatz angekündigt wurde. 

Im weiteren Verlauf des Gespräches wurden die gegenwärtige politische Entwicklung in Erfurt und Thüringen von Frank Warnecke und von Udo Götze die Zusammenarbeit von rot-rot-grün im Erfurter Stadtrat und in Thüringen dargestellt und angeregt unter Einbeziehung aller Anwesenden diskutiert. Leider war die Zeit zu kurz, denn bereits für 13.00 Uhr war ein Raum in der Gaststätte Augustiner reserviert wurden. Bereits auf dem Weg zu der Gaststätte konnten auf der Krämerbrücke die positiven Veränderungen von Erfurt gesehen werden. Auch beim Mittagessen wurde diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht. Nach einer Stadtführung und individueller Zeitgestaltung trafen wir uns gegen 17.30 Uhr wieder in der der Gaststätte Augustiner zu einem kleinen Imbiss. Dieser Teil der Begegnung war gekennzeichnet durch eine sehr intensive Diskussion über aktuelle politische Themen und eine große Übereinstimmung zu einzelnen Themen. Ein Höhepunkt war zusätzlich gegeben mit der Vorlage von Dokumenten und Unterlagen aus der Wendezeit durch Dr. Schlitzberger und der Darlegung von Peter Neigefindt wie der Kontakt in der Wendezeit entstand.

Leider war der Besuch nur kurz, denn bereits für 19.00 Uhr war die Abfahrt des Busses vorgesehen. Bei der Verabschiedung wurde festgelegt, dass wir in einem regelmäßigen Erfahrungsaustausch treten wollen. Von Ullrich Messmer, dem Vorsitzenden der AG60plus Kassel-Land und von Ralf Göbel, seinem Vertreter wurde die AG60plus aus Erfurt zu einem Gegenbesuch eingeladen.

 

Text : Jürgen Luther

Kreisvorsitzender