AG 60 plus Thüringen

Gute Arbeit - bessere Pflege

Gesundheit

N. Brink, Prof. Dr. K. Lauterbach, Dr. C. Heintze, S. Will (von li. nach re.)

Diskussionveranstaltung am 28. August 2013 in Leipzig

Zum Thema „Mehr Zeit für Zuwendung ! Für gute Arbeit in der Pflege.“ hat die SPD am 28. August 2013 in Leipzig eine Diskussionsveranstaltung mit Personalratsvertretern und Experten aus der Wissenschaft durchgeführt.

Die Eröffnung und Begrüßung erfolgte durch Martin Dulig, SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzender Sachsen.
Sigmar Gabriel, Bundesvorsitzender der SPD, führte mit einem Redebeitrag „Gute Arbeit – bessere Pflege“ in die Veranstaltung ein.

Unter der Moderation von Nana Brink, Deutschlandradio, wurde in der 1.Talkrunde das Thema : “Gute Arbeit und Wertschätzung für Pflegerinnen und Pfleger“ mit Prof. Dr. Karl Lauterbach, MdB; Dr. Cornelia Heintze, Stadtkämmerin a.D.; Sebastian Will, Personal-ratsvorsitzender des Universitätsklinikum Leipzig und diskutiert.

In der 2. Talkrunde wurde die „Zukunft der Arbeit an der Schnittstelle Medizin und Pflege“ behandelt. Die Teilnehmer hier waren Dr. Marlies Volkmer, MdB; Herbert Weisbrod-Frey, Fachbereichsleiter Gesund-heitspolitik vom ver.di-Bundesverband, und Prof. Dr. Michael Isfort, Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung e.V.

An den Talkrunden beteiligte sich eine Vielzahl von Teilnehmern mit Redebeiträgen.

Das Schlußwort hielt Angelika Graf, MdB und Bundesvorsitzende der AG 60plus.

Text & Bild
Wolf-Dietrich Waack

 
 

SPD Thüringen aktuell:

SPD Thüringen
SPD-Chef zur öffentlich geführten Debatte zum zukünftigen Zuschnitt und zur Verteilung der Ressorts einer möglichen rot-rot-grünen Minderheitsregierung.

Unser Papier zur Positionierung in den anstehenden Gesprächen zur Regierungsbildung.

Der SPD-Landesvorsitzende möchte damit einen Beitrag zur Stärkung der Arbeit der Fraktion leisten. Bildungspolitiker Thomas Hartung rückt nach.

Zur Homepage der SPD Thüringen